PZOK startet einheitliche Prüfung zum “Social Media Manager”

Die unabhängige PZOK führt mit ihrer Prüfung zum Social Media Manager erstmalig einen bundesweiten einheitlichen und richtungsweisenden Standard ein. Die eintägige Prüfung besteht aus einem schriftlichen und eine mündlichen Teil. Die ersten Prüfungen finden am 07. November 2012 in Leipzig sowie am 25. Januar und 03. Mai in Berlin statt. Die Kosten für die mündliche und schriftliche Prüfung betragen 250 Euro zzgl. MwSt.

 

Die Absolventen der Prüfung zeigen, dass sie umfassende anwendungsorientierte Kenntnisse in Theorie und Praxis haben. Sie weisen Fähigkeiten im strategisch-konzeptionellen Denken und Kontextwissen über PR und Unternehmenskommunikation nach. Bei Bewerbungen wie für die persönliche Weiterentwicklung im Unternehmen können Sie mit der Social Media Manger Prüfung (PZOK) Ihre Kompetenzen nachhaltig belegen und Ihre Position stärken.

Update (01.05.2013):

Die Prüfungs- und Zertifizierungsorganisation der deutschen Kommunikationswirtschaft (PZOK) und der Bundesverband Community Management e.V. für digitale Kommunikation & Social Media (BVCM) haben ihre bislang fallweise Zusammenarbeit im Rahmen eines Letters-of-Intent nun auch offiziell besiegelt. Damit wird die Kooperation bei der Entwicklung und Ausgestaltung eines neuen Berufs- und Prüfungsbildes für Social Media Manager weiter vertieft.

Im Juli 2012 definierte der BVCM mit seinen Mitgliedern fünf Berufsbilder im Social Media Berich und grenzte diese voneinander ab. Im November 2012 führte die PZOK die erste Prüfungsstaffel für das neue Prüfungsbild Social Media Manager durch. Dies geschah nach einem intensiven Beratungsprozess mit Unternehmen, Agenturen und Fortbildungsträgern. Der BVCM begleitete diesen Prozess.

Die PZOK und der BVCM reagieren mit ihrer Kooperation auf die steigende Professionalisierung der Branche und den immer größer werdenden Bedarf an Fachkräften. „Die Branche braucht auch hier eine Orientierung und Standardisierung“, ist Michael Kalthoff-Mahnke, Geschäftsführer der PZOK, überzeugt. Während der BVCM sein Ohr ganz dicht an der Entwicklung der neuen Berufsfelder habe, könne die PZOK ihre Kompetenzen in der inhaltlichen und organisatorischen Ausgestaltung einheitlicher und anbieterunabhängiger Prüfungen einbringen.

„Als hochspezialisierter Verband freuen wir uns sehr über die Kooperation mit der PZOK. Unser Verbandsgegenstand, das Community- und Social Media Management, betrifft heute sämtliche Unternehmensdisziplinen. Durch die Kooperation mit der PZOK entsteht ein Standard für das Berufsbild des Social Media Managers in der Kommunikationsdisziplin,“ so Florian Stöhr, Bundesvorstand des BVCM.

Die Inhalte der Social Media Manager Prüfungen der PZOK geben für Fort- und Weiterbildungsträger in der Kommunikationswirtschaft eine Richtschnur für die Ausbildung vor. Sie ermöglichen Unternehmen, Agenturen und Fort- und Weiterbildungsinteressierten eine gute Orientierung, was aktuell in der Kommunikationsbranche gefordert wird.

Buchtipp: Berufsziel Social Media.